Allgemeine Geschäftsbedingungen

§ 01 – Verhalten im Netzwerk

  • Beleidigungen, sowie Provokationen im Netzwerk sind verboten.
  • Rechtlich verbotene Inhalte zu verbreiten und/oder hochzuladen ist verboten.
  • Mobbing ist verboten und wird rechtlich verfolgt.
  • Ausnutzen des Supports ist verboten.

§02 -Definition von Belehrungen, Datenschutz sowie Haftungen

§03 – Erstattungen

  • Kosten für Produkte und Dienstleistungen, die virtuell und unmittelbar nach Bestellung oder innerhalt einer Werkzeit von 24h bereitgestellt werden, können nicht zurückerstattet werden, da uns als Verkäufer bereits ein Mehraufwand entstanden ist (Verwaltung und Durchführung der Bereitstellung).
  • Sollte ein Produkt oder eine Dienstleistung nicht vollständig erbracht werden, ist eine Erstattung ausgeschlossen, sollte die fehlende Leistung 5% nicht übersteigen und die 5% innerhalb von 3 Monaten ergänzt werden.
§04 – Guthaben
  • Erworbenes, jedoch nicht eingezahltes Guthaben ist 2 Jahre ab Erwerb gültig. Eingezahltes Guthaben ist 3 Jahre ab Erwerb gültig.
  • Guthaben kann nicht ausgezahlt werden.
  • Für Guthaben entfällt die Mehrwertsteuer.
  • Es besteht kein Recht für den Kunden, Guthaben zu übertragen.
  • Im Falle einer temporären oder permanenten Kontoschließung verfällt das Restguthaben ohne Vorwarnung.

§05 – Justizielle Angelegenheiten

  • Personen, für die ein rechtskräftiges Urteil mit Grundlage der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder einzelnen Regelwerken erlassen wurde, steht das Recht auf Revision zu.
  • Eine Revision ist in Form eines Revisionsantrages in der zuständigen unter Absatz 3 definierten Abteilung einzureichen.
  • Die zuständige Abteilung für Revisionen ist derzeit das Management.
  • Eine erneute Revision ist anschließend nur noch einmalig unter der Adressierung des Eigentümers möglich. Sollte diese Revision scheitern, so fällt eine Karenzzeit von 90 Tagen an. Mit Ablauf dieser Karenzzeit kann erneut Revision, unter Bezug auf Punkt 1, eingereicht werden.
§06 – Externe / Vermittelte Ressourcen
  • Externe Ressourcen wie Software und medientechnische Elemente, darunter z.B. Plugins und Maps, müssen aus vollständig eigener Herstellung sein.
  • Die Ressourcen dürfen keine Schadsoftware beinhalten und dürfen keine Copyright Inhalte aufweisen.
  • Die Eigentumsrechte der ausgehändigten Datei, des ausgehändigten Verzeichnisses durch den direkten Produzenten, nicht jedoch der definierten Inhalte, gehen an die Enterfox Organisation.
  • Diese darf die Daten nach eigenem Bedarf frei bearbeiten und verwenden.
  • Die Daten dürfen jedoch nicht ohne Zustimmung des/der Produzenten an dritte weitergegeben werden.
  • Die Daten dürfen zu kommerziellen Nutzen eingesetzt werden. Produzenten haben kein Recht auf Teilhabe / Anteile der Einnahmen.